Werbung / Partnerlink

Katzenwelt /..es gibt ja nicht nur Hunde

  • Katzen sind geborene Jäger, doch Übung macht den Meister. Deshalb beginnen Katzenwelpen auch schon im Alter von 4 Wochen, spielerisch auf Beutefang zu gehen.



    Eine Katze ist kein Hund - sie lässt sich kaum etwas befehlen, sondern hat Ihren Dickkopf. Katzen besitzt man nicht - man teilt sich eine Wohnung mit ihnen und räumt hinter ihnen her (wie wahr). Wenn man dann aber so ein verspieltes Fellbündel im Arm hält und das zufriedene Schnurren hört, ist das mehr als eine Entschädigung für alle Unannehmlichkeiten.



    Welche Katze ist die richtige?
    Falls Du selbst schon ein etwas älteres Semester bist (entschuldige bitte), ist es von Vorteil, eine auch etwas ältere Katze zu suchen, die nicht mehr ganz so verspielt ist. Wenn kleine Kinder im Hause sind, würde ich von Langhaarkatzen eher abraten, da diese doch sehr pflegeintensiv sind und man Kaugummi oder Knetmasse sehr schwer wieder aus dem Fell entfernen kann. Auch ältere Katzen (sogar über 7 Jahre) sind hier wahrscheinlich fehl am Platz. Rassekatzen sind ziemlich teuer - bei verantwortungsbewussten Züchtern musst Du mit mehr als € 500,- pro Welpe / Jungtier rechnen. In Tierhandlungen sind Rassekatzen meist wesentlich günstiger, allerdings würde ich dringend davon abraten, eine Katze in einer Tierhandlung zu kaufen. Die meisten Katzen dort sind aus einer Massenzüchtung und oft auch ziemlich verstört. Die wichtige Sozialisierungsphase verbrachten sie ohne ihre Mutter und konnten auch wichtige Dinge wie Sauberkeit usw. nicht von ihr lernen. Viele der Katzen sind schon vorher krank und Ihr müsst damit rechnen, dass sie ein Vielfaches des Betrages, den Du beim Kauf der Katze gespart hast, für Tierarztrechnungen ausgeben.

    Hauskatzen sind im allgemeinen robuster als Rassekatzen - wenn es also nicht gerade die Schönheit aus der Fernsehwerbung sein muss.



    Wenn Du einen Kameraden zum Liebhaben suchst, bist Du mit einem Kätzchen vom Bauernhof oder aus dem Tierheim sicher auch sehr gut beraten.



    Weitere interessante Informationen zum Thema "Katzen" findet Ihr unter:  www.Katzenfreund.com